Sie sind hier:

"Demokratie muss wehrhaft sein" - Maas fordert Proteste gegen Rechts

Datum:

Der Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke löste auch eine Debatte über Rechtsextremismus aus. Außenminister Maas machte sich nun für eine standhafte Demokratie stark.

Heiko Maas (SPD) ist Außenminister. Archivbild
Heiko Maas (SPD) ist Außenminister. Archivbild
Quelle: Gregor Fischer/dpa

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat mit Blick auf den Mordfall Walter Lübcke zu Protesten gegen Rechtsextremisten aufgerufen. "Zeigen wir, dass wir mehr sind als die Rechtsradikalen, die Antisemiten, die Spalter", schreibt er in der "Bild".

In Anlehnung an Fridays for Future sagte er, vielleicht brauche es "auch einen Donnerstag der Demokratie". Er forderte: "Kein Millimeter mehr den Feinden der Freiheit! Demokratie muss wehrhaft sein. Wehren wir den Anfängen - gemeinsam, jeden Tag und überall."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.