Sie sind hier:

"Eingriff in Marktwirtschaft" - Ökonom lehnt Negativzins-Verbot ab

Datum:

CSU-Chef Söder will Negativzinsen für Kleinsparer verbieten, Finanzminister Scholz kündigt eine Überprüfung an. Der DIW-Präsident ist gegen die Maßnahme.

DIW-Präsident Marcel Fratzscher. Archivbild
DIW-Präsident Marcel Fratzscher. Archivbild
Quelle: Daniel Naupold/dpa

Marcel Fratzscher, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, hält die Forderung nach einem Negativzins-Verbot für Kleinsparer für "populistisch". Sie gehe "völlig an der Realität vorbei", sagte er der "Passauer Neuen Presse". "Das ist ein Eingriff in die Marktwirtschaft, in Unternehmen wie Banken, der der Politik nicht zusteht."

CSU-Chef Markus Söder hatte zuvor eine Bundesratsinitiative angekündigt, damit Beträge bis 100.000 Euro grundsätzlich von solchen Strafzinsen ausgenommen werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.