Sie sind hier:

"Energiepolitische Irrlichter" - SPD kritisiert CSU-Politiker Weber

Datum:

Europapolitiker Weber stößt mit seinem Vorstoß, Nord Stream 2 stoppen zu wollen, auf Kritik. Seine Haltung weicht zudem von der Bundesregierung ab.

Kritik an EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU). Archivbild
Kritik an EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU). Archivbild
Quelle: Armin Weigel/dpa

Die Ankündigung von Manfred Weber (CSU), im Fall einer Wahl zum Chef der EU-Kommission die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 zu blockieren, stößt auf Kopfschütteln. "Wer Nord Stream 2 in Frage stellt, macht sich von amerikanischem Fracking-Gas abhängig oder will die Atomkraft wieder beleben", sagte SPD-Vize Matthias Miersch.

Zudem blockiere die CSU den Ausbau der erneuerbaren Energien in Bayern. "Hier zeigt sich das ganze energiepolitische Irrlichtern des Spitzenkandidaten", sagte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.