Sie sind hier:

"Fordern kein generelles Verbot" - Grüne rudern bei Ballons zurück

Datum:

Niedersachsens Grüne sehen das Steigenlassen von Luftballons als umweltschädlich an. Ihrer Chefin geht es aber nicht um ein Verbot, sondern um eine Bewusstseinsschärfung.

Ein Ballonverkäufer in einer Innenstadt. Archivbild
Ein Ballonverkäufer in einer Innenstadt. Archivbild
Quelle: Raphael Knipping/dpa

Niedersachsens Grünen-Chefin Anne Kura hat klargestellt, dass sie kein grundsätzliches Verbot von Luftballons verlangt. Auf Kindergeburtstagen im Wohnzimmer seien sie "völlig okay", sagte sie. Ihr gehe es darum, "wenn man gasgefüllte Luftballons steigen lässt, die auf jeden Fall in der Natur landen und dann von Vögeln gefressen werden, die daran qualvoll verenden."

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" hatte zuvor gemeldet, die Grünen forderten ein generelles Luftballonverbot.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.