Sie sind hier:

"Gas, Wasser, Schießen" - ZDH kritisiert Bundeswehr-Kampagne

Datum:

Die Bundeswehr sucht neue Rekruten. Die sucht sie nun vor allem im Handwerk. Doch besonders die Art und Weise kommt beim Handwerksverband nicht gut an.

Bundeswehrsoldaten stehen in einer Reihe. Archivbild
Bundeswehrsoldaten stehen in einer Reihe. Archivbild
Quelle: Sven Hoppe/dpa

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hat die aktuelle Werbekampagne der Bundeswehr scharf kritisiert. Mit dem Slogan "Gas, Wasser, Schießen" sucht die Bundeswehr vor allem Handwerker. Das sei eine Geringschätzung gegenüber dem Handwerk und auch niveaulos, sagte Wollseifer der Funke-Mediengruppe.

Die Bundeswehr bekomme "schon genügend Fachkräfte aus dem Handwerk", so Wollseifer. Eine "derart offensive Abwerbekampagne" sei schon bemerkenswert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.