Sie sind hier:

"Gefährlicher Vorschlag" - Esken gegen Steuersenkungen

Datum:

Trotz des Rekordüberschusses im Bundeshaushalt spricht sich die SPD-Chefin Esken gegen Stuersenkungen aus. Sie hat jedoch einen Gegenvorschlag.

Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD.
Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hat trotz des Milliardenüberschusses im Bundeshaushalt vor Steuersenkungen gewarnt. "Das halte ich wirklich für einen gefährlichen Vorschlag, jetzt Steuern zu senken", sagte Esken dem BR zu Forderungen aus der Union.

Esken begründete dies damit, dass unklar sei, wie sich die Einnahmesituation weiter entwickele. Die Konjunktur sei "derzeit eher flau". "Wir müssen also eher in die Binnen-konjunktur investieren, um die Konjunktur auch stabil zu halten."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.