Sie sind hier:

"Hatte US-Botschaften im Visier" - Trump verteidigt Tötung Soleimanis

Datum:

Die Tötung des Generals Soleimani verschärfte die Spannungen zwischen den USA und dem Iran extrem. Laut US-Präsident Trump soll Soleimani jedoch mehrere Anschläge geplant haben.

Donald Trump, Präsident der USA.
Donald Trump, Präsident der USA.
Quelle: Tony Dejak/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat die gezielte Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani erneut verteidigt. "Soleimani hat aktiv neue Angriffe geplant und hatte sehr ernsthaft unsere Botschaften im Blick und nicht nur die Botschaft in Bagdad. Aber wir haben ihn gestoppt", sagte er bei einem Wahlkampfauftritt im US-Bundesstaat Ohio.

Mit Soleimani hätten die USA ein "totales Monster" erwischt, sagte Trump zuvor im Weißen Haus und fügte hinzu: "Wir haben es getan, weil sie unsere Botschaft in die Luft jagen wollten."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.