Sie sind hier:

"Haus der Geschichte" in Wien - Hitler-Balkon trägt Opfer-Namen

Datum:

Im "Haus der Geschichte Österreich" wird auch die lange Zeit verdrängte Rolle des Landes zur NS-Zeit beleuchtet. Ein Schicksalsort wird zur Eröffnung umbenannt.

Heldenplatz vor der Neuen Hofburg, rechts der Hitler-Balkon.
Heldenplatz vor der Neuen Hofburg, rechts der Hitler-Balkon.
Quelle: Thomas Eisenhuth/dpa-Zentralbild/dpa

Der große Balkon der Wiener Hofburg, von dem aus Adolf Hitler 1938 den "Anschluss" seiner Heimat an das Deutsche Reich verkündete, trägt jetzt den Namen eines der NS-Opfer. Die 240 Quadratmeter große Fläche sei nach der jüdischen Violinistin Alma Rose benannt worden.

Das sagte die Direktorin des "Hauses der Geschichte Österreich", Monika Sommer, zur feierlichen Eröffnung des Museums. Rose war die Leiterin des Orchesters weiblicher Gefangener im Konzentrationslager Auschwitz, wo sie 1944 starb.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.