Sie sind hier:

"Kein Geld fürs Nichtstun" - Metallarbeitgeber bleiben hart

Datum:

Eine Tarifrunde zwischen IG Metall und Metallarbeitgeber steht bevor. Und die Arbeitgeber machten deutlich, was sie von den Forderungen der Gewerkschaft halten.

Die Metallarbeitgeber wollen in der Tarifrunde hart bleiben.
Die Metallarbeitgeber wollen in der Tarifrunde hart bleiben. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Die Metallarbeitgeber sehen keinen Spielraum bei der von der IG Metall geforderten 28-Stunden-Woche mit teilweisem Lohnausgleich. "Wer mehr arbeitet, verdient mehr. Wer weniger arbeitet, verdient weniger. Daran werden wir nicht rütteln", sagte Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Er fügte hinzu: "Mehr Geld fürs Nichtstun wird es mit uns nicht geben." Bei der Entgeltforderung sollten die Arbeiter aber fair an den Erfolgen der Unternehmen beteiligt werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.