Sie sind hier:

"Kein Terror-Hintergrund" - Haft für Fahrt in Menschengruppe

Datum:

Ein Mann fährt vor einer Diskothek in eine Menschengruppe. Viele denken an einen Anschlag. Der Fahrer war volltrunken, eine Absicht sieht das Gericht nicht.

Der Mann wurde wegen versuchten Mordes angeklagt.
Der Mann wurde wegen versuchten Mordes angeklagt.
Quelle: Carmen Jaspersen/dpa

Im Prozess um eine Autofahrt in eine Menschengruppe ist ein 29-Jähriger zu vier Jahren Haft verurteilt worden. "Die Kammer konnte nicht feststellen, dass der Angeklagte sich bewusst war, dass er Menschen töten könnte", begründete das Landgericht Stade das Urteil.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich der Syrer am 26. November trotz eines "Blutalkoholwerts von 2,5 Promille" in sein Auto stieg und damit in eine Gruppe vor einer Cuxhavener Diskothek fuhr. Sieben Menschen wurden verletzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.