Sie sind hier:

"Kontrapunkt" zur Klimadebatte - AfD will auf Umwelt-Themen setzen

Datum:

Die AfD erkennt nicht an, dass Kohle, Öl und Gas die Erderhitzung antreiben. Nun wo die Klimadebatte hitzig geführt wird, will die AfD ihren Fokus auf Umweltschutz legen.

AfD-Fraktionsvize im Bundestag Peter Felser. Archivbild
AfD-Fraktionsvize im Bundestag Peter Felser. Archivbild
Quelle: Christophe Gateau/dpa

Die AfD im Bundestag will in nächster Zeit einen Schwerpunkt auf Umweltthemen legen. Natur- und Tierschutz würden in den kommenden Wochen und Monaten eine "ganz große Rolle" spielen, sagte Fraktionsvize Peter Felser.

Umweltschutz sei ein "originär konservatives Thema", das die CDU kampflos den Grünen überlassen habe. Die AfD habe Alleinstellungsmerkmale, sagte Felser, und nannte auch die "Fragen, die sich aus der Klimadebatte ergeben", sowie den Umwelt- und Naturschutz als "Kontrapunkt".

Ein weiteres Klausurergebnis: Die AfD-Fraktion wolle "massiv" Anstrengungen ausbauen, eine "Gegenöffentlichkeit" herzustellen. Man sei "relativ zufrieden" damit, wie die AfD über soziale Netzwerke und klassische Medien Menschen erreiche, müsse das aber ausbauen. Schnelligkeit und "Kampagnenfähigkeit" müssten besser werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.