Sie sind hier:

"Lächerlich und peinlich" - Terror-Opfer kritisieren Renten

Datum:

Bei dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt 2016 wurden zwölf Menschen getötet. Ihre Angehörigen bekommen Renten - doch die kritisieren sie hart.

Verwüstung nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt. Archivbild
Verwüstung nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Eineinhalb Jahre nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt haben sich Angehörige von Opfern über zu niedrige Entschädigungsrenten beschwert. Astrid Passin, die im Namen mancher Opfer spricht, sagte dem Sender RBB: "Viele empfinden das, was die Bundesregierung uns nun anbietet, als lächerlich und peinlich."

Die Höhe der monatlichen Grundrenten für Opfer von Gewalttaten richtet sich nach dem Ausmaß der Schädigung und ist gesetzlich festgelegt: Sie reicht von 141 bis 736 Euro.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.