Sie sind hier:

"Marsch für Unabhängigkeit" - Großdemonstration in Schottland

Datum:

Die schottische Regierungschefin wirft Boris Johnson vor, gegen den Willen ihres Landes zu handeln. Zum "Marsch für Unabhängigkeit" zieht es Tausende Schotten auf die Straße.

Der "Marsch für Unabhängigkeit" in Edinburgh.
Der "Marsch für Unabhängigkeit" in Edinburgh.
Quelle: Andrew Milligan/PA Wire/dpa

Tausende Menschen sind bei einem "Marsch für Unabhängigkeit" in der schottischen Hauptstadt Edinburgh auf die Straße gegangen. "Was für ein Tag! 250.000 hinter uns marschieren für Unabhängigkeit", twitterte die Abgeordnete der Schottischen Nationalpartei, Joanna Cherry.

Zuvor hatte Regierungschefin Nicola Sturgeon dem britischen Premier Boris Johnson vorgeworfen, Großbritannien ohne eine Übereinkunft aus der EU herauslösen zu wollen. Dies sei gegen den Willen Schottlands.

Sturgeon strebt für das Jahr 2021 ein neues Referendum über die Unabhängigkeit an. Bei einer Volksabstimmung 2014 hatten sich 55 Prozent der Teilnehmer für einen Verbleib im Vereinigten Königreich entschieden. Allerdings weisen die Befürworter der Unabhängigkeit darauf hin, dass damals noch nicht das Referendum über den Austritt Großbritanniens aus der EU stattgefunden hatte. Beim Brexit-Referendum hatten sich in Schottland 62 Prozent der Teilnehmer gegen einen Austritt aus der EU ausgesprochen.

Ab Montag Brexit-Gespräche in Brüssel

In Brüssel sollen am Montag die Gespräche zwischen Vertretern der EU-Kommission und der britischen Regierung von Premierminister Boris Johnson über den Brexit wieder aufgenommen werden. Die EU verlangt von London bis zum kommenden Freitag einen Durchbruch. Johnson hatte der EU am Mittwoch neue Vorschläge vorgelegt, um noch vor dem geplanten EU-Austritt am 31. Oktober eine Einigung zu erzielen. Demnach soll die britische Provinz Nordirland nach dem Brexit in einer Zollunion mit Großbritannien bleiben. Eine EU-Kommissionssprecherin hatte bereits am Freitag erklärt, Johnsons Vorschläge stellten keine Grundlage für eine Einigung dar.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.