Sie sind hier:

"Mehr Tempo bei Digitalisierung" - FDP kritisiert Gipfel in Nürnberg

Datum:

In Nürnberg beginnt heute ein Digital-Gipfel der Bundesregierung. Dessen zwölfte Auflage steht unter dem Motto "Ein Schlüssel für Wachstum und Wohlstand".

Archiv: FDP-Fraktionsvize Frank Sitta
FDP-Fraktionsvize Frank Sitta (Archivbild)
Quelle: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Vom Digital-Gipfel der Bundesregierung in Nürnberg ist laut FDP-Fraktion wenig zu erwarten. "Die Bundesregierung braucht nicht mehr Gipfel, sondern schlicht mehr Tatkraft", sagte FDP-Fraktionsvize Frank Sitta. Gerade bei der Digitalisierung brauche es mehr Tempo, damit Deutschland nicht weiter zurückfalle.

Sitta forderte ein Digitalministerium und einen schnelleren Ausbau des Glasfasernetzes. Zudem sei ein Einwanderungsgesetz für Spezialisten in IT und Künstlicher Intelligenz nötig.

KI im Fokus

Am Montag beginnt der zweitägige Digital-Gipfel. Der Schwerpunkt liegt auf Künstlicher Intelligenz, also beispielsweise selbstfahrenden Autos, Robotern in der Altenpflege oder denkenden und sprechenden Computer. Bisher haben hier vor allem China und die USA die Nase vorn. Mitte November hatte die Bundesregierung beschlossen, bis zum Jahr 2025 zusätzlich drei Milliarden Euro in diesen Bereich zu investieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.