Sie sind hier:

"Neue Seidenstraße" - Macron will Kooperation mit China

Datum:

Während Chinas Initiative für eine "neue Seidenstraße" in Europa oft nicht ernst genommen wird, sieht Frankreichs Präsident große Möglichkeiten.

Emmanuel Macron (l) spricht mit Chinas Präsident Xi Jinping.
Emmanuel Macron (l) spricht mit Chinas Präsident Xi Jinping.
Quelle: Andy Wong/AP POOL/dpa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich für eine engere Zusammenarbeit Europas mit China ausgesprochen. Zum Auftakt seines Besuches in China bezeichnete Macron den Klimaschutz und die chinesische Initiative für den Bau einer "neuen Seidenstraße" als wichtige Projekte.

Als erste Station hatte sich Macron bewusst die alte Kaiserstadt Xi'an ausgesucht. Sie war einst Ausgangspunkt der antiken "Seidenstraße". Bei Macrons Besuch sollen zahlreiche Wirtschaftsabkommen unterzeichnet werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.