Sie sind hier:

"Regierung arbeitet mit Faxen" - Digitalrat will Tempo machen

Datum:

Die Regierung wollte vor einem Jahr mit der Einrichtung eines neuen Gremiums Tempo machen bei der Digitalisierung. Die erste Zwischenbilanz des Digitalrats aber ist ernüchternd.

Katrin Suder (Archivbild)
Katrin Suder (Archivbild)
Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Ein Jahr nach Gründung des Digitalrats hat dessen Vorsitzende Katrin Suder mehr Entschlossenheit bei der Digitalisierung gefordert. Der Regierungsapparat lebe und arbeite noch immer mit Briefen und Faxen als zentrale Kommunikationsmittel, kritisierte Suder in den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

Die Kultur müsse zuerst dort verändert werden, um dann die Digitalisierung der Gesellschaft voranzutreiben. Gerade bei den Investitionen in Digitalisierung müsse mehr passieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.