Sie sind hier:

"Sea-Watch 3" vor Italiens Küste - Salvini greift Kapitänin scharf an

Datum:

Wieder harren aus Seenot gerettete Flüchtlinge auf einem Schiff vor der Küste von Italien aus. Die Auseinandersetzung zwischen Kapitänin und Innenminister wird immer persönlicher.

Matteo Salvini vor einem Bild von Carola Rackete.
Matteo Salvini vor einem Bild von Carola Rackete.
Quelle: Carlo Cozzoli/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Der Streit um das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" geht in die nächste Runde. Kapitänin Carola Rackete begründete ihr Engagement für Flüchtlinge mit einer moralischen Verpflichtung, die aus ihrem privilegiertem Leben erwachse. "Ich bin weiß, Deutsch, in einem reichen Land geboren und mit dem richtigen Pass."

Italiens Innenminister Matteo Salvini twitterte daraufhin, "nicht jeder, der weiß, reich und deutsch ist, muss losziehen, um Italien auf die Eier zu gehen. Hilf den Kindern in Deutschland".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.