Sie sind hier:

"Sea-Watch 3" vor Sizilien - EU-Gerichtshof ordnet Hilfe an

Datum:

Das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" liegt vor der sizilianischen Küste und darf nicht anlegen. Italien muss den Migranten laut einem Gerichtsbeschluss helfen.

Küstenwache versorgt die «Sea Watch».
Küstenwache versorgt die «Sea Watch».
Quelle: Salvatore Cavalli/AP/dpa

Italien muss den Migranten auf dem blockierten Rettungsschiff "Sea-Watch 3" medizinische Unterstützung, Essen und Getränke zukommen lassen. Das ordnete der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte an. Italien muss darüber Bericht erstatten. Die Küstenwache hatte aber schon Lebensmittel und Kleidung an Bord gebracht.

Das Schiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch hatte 47 Migranten vor Libyen aufgenommen. Das Schiff harrt vor Sizilien aus, weil es in Italien nicht anlegen darf.

Das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" liegt mit 47 Flüchtlingen an Bord vor der sizilianischen Küste, darf aber nicht in den Hafen. Nun klagen die privaten Retter vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.