Sie sind hier:

Haushaltssperre dauert an - Längster "Shutdown" in den USA

Datum:

Beamte wurden in den Zwangsurlaub geschickt oder müssen ohne Bezahlung weiter arbeiten. Nun ist in den USA ein trauriger Rekord gebrochen.

Der teilweise Stillstand der Regierungsgeschäfte unter US-Präsident Donald Trump hat sich zum längsten in der Geschichte der USA ausgewachsen. Um Mitternacht wurde der bisherige Rekord des 21 Tage währenden "Shutdowns" von 1995/1996 gebrochen.

Grund für die Haushaltssperre ist der Streit zwischen Trump und den Demokraten über den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko. Da es deshalb nicht zur Verabschiedung eines Budgetgesetzes kam, können mehrere Ministerien nicht normal arbeiten.

Mit nun 22 Tagen ist der "Shutdown" der US-Regierung der längste in der amerikanischen Geschichte. Noch immer gibt es keine Einigung bezüglich der von Trump geforderten Grenzmauer.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Archiv: Das Kapitol in Washington, aufgenommen am 21.12.2018

US-Haushaltssperre - Was der "Shutdown" bedeutet

Hunderttausende US-Regierungsmitarbeiter bekommen keine Gehaltsschecks mehr, in Parks quillt der Müll über, Museen haben zu: Hintergründe und Auswirkungen des "Shutdowns".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.