Sie sind hier:

"Sondereffekt" als Grund - Zahl der Abschiebungen gesunken

Datum:

Deutschland hat 2017 weniger Flüchtlinge abgeschoben als im Vorjahr. Grund ist aber auch ein "Sondereffekt". Die Bundesregierung sieht große Fortschritte.

2017 wurden insgesamt 23.966 Flüchtlinge abgeschoben.
2017 wurden insgesamt 23.966 Flüchtlinge abgeschoben. Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Die Zahl der Abschiebungen ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken. 2017 wurden insgesamt 23.966 Flüchtlinge in ihre Heimatländer zurückgebracht - das waren 5,6 Prozent weniger als 2016. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte die Zahlen. Unter den Abgeschobenen waren demnach 60 sogenannte Gefährder.

Dem Sprecher zufolge lag das an einem "Sondereffekt". 2016 habe es noch viele Rückführungen in Balkan-Staaten gegeben. Diese seien 2017 zum Großteil abgeschlossen worden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.