Sie sind hier:

"Time" kürt "Person des Jahres" - Besondere Ehre für #MeToo-Bewegung

Datum:

#MeToo ist in den vergangenen Wochen zum Synonym für Vorwürfe über sexuelle Übergriffe geworden. Dafür wurden die Menschen hinter der Bewegung jetzt geehrt.

Unter #MeToo berichten Menschen von sexuellen Übergriffen.
Unter #MeToo berichten Menschen von sexuellen Übergriffen. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Das US-Magazin "Time" hat die Frauen und Männer, die die #MeToo-Bewegung mit Enthüllungen über sexuelle Übergriffe von Männern ins Rollen brachten, zur "Person des Jahres" 2017 erklärt. Auf ihre aktuelle Titelseite setzte die Zeitschrift Frauen wie Ashley Judd, Taylor Swift und Susan Fowler.

Seit Anfang Oktober waren Vorwürfe gegen namhafte Schauspieler, Politiker, Journalisten und andere Männer bekanntgeworden. Unter dem Hashtag #MeToo berichteten Menschen weltweit von sexuellen Übergriffen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.