Sie sind hier:

"Vermächtnis" des Altkanzlers - Kohl-Witwe reicht Klagen ein

Datum:

Vor acht Monaten ist Helmut Kohl gestorben. Doch noch immer beschäftigt der Altkanzler die Gerichte. So hat die Witwe weitere Klagen eingereicht.

Maike Kohl-Richter 2014 in Dresden.
Maike Kohl-Richter 2014 in Dresden. Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Helmut Kohls Witwe Maike Kohl-Richter hat weitere Klagen im Zusammenhang mit dem Buch "Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle" eingereicht. Zusätzlich zu bereits verbotenen Textstellen habe man beim Landgericht Köln ein Verbot weiterer Passagen beantragt, sagte ihr Anwalt Thomas Hermes.

Gegen den "Spiegel" klagt Kohl-Richter zudem auf Unterlassung der Verbreitung von Zitaten. Sie sollten aus dem Internet gelöscht werden. In einer weiteren Klage erhebt die Erbin Anspruch auf Gewinnabschöpfung.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.