Sie sind hier:

"Weißbuch" vorgelegt - China ohne Angst vor Handelskrieg

Datum:

Im Handelskrieg mit den USA unterstellt China dem US-Präsidenten politische Motive. Die Führung in Peking richtet sich auf einen Konflikt ein.

Ein Werbestand mit dem Slogan «China Made». Symbolbild
Ein Werbestand mit dem Slogan «China Made». Symbolbild
Quelle: Ng Han Guan/AP/dpa

Die USA führen aus chinesischer Sicht einen "Wirtschaftskrieg gegen China", um den Aufstieg der asiatischen Macht zu verhindern. In den Handelsgesprächen habe Washington "Rückzieher" gemacht und trage jetzt die volle Verantwortung für den Stillstand der Verhandlungen, stellten Staatsmedien in Kommentaren fest.

Gestern hatte der Staatsrat in Peking ein "Weißbuch" vorgelegt, in dem zwar Gesprächsbereitschaft signalisiert, aber auch betont wurde, dass China keine Angst vor einem Handelskrieg habe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.