Sie sind hier:

"Werden jeden Fall prüfen" - Spanien äußert sich zu Aquarius

Datum:

Die "Aquarius" mit Flüchtlingen an Bord wurde zwei Tage lang blockiert. Nun steuert das Rettungsschiff die ostspanische Küstenstadt Valencia an.

Flüchtlinge sitzen im Innern des Retungsschiffes Aquarius.
Flüchtlinge sitzen im Innern des Retungsschiffes Aquarius.
Quelle: Kenny Karpov/SOS Mediterranee/dpa

Spanien wird die Flüchtlinge des von Italien abgewiesenen Schiffes "Aquarius" genauso wie andere Migranten behandeln. Das sagte Innenminister Fernando Grande-Marlaska einem Radiosender. "Wir werden wie immer jeden Fall einzeln prüfen", sagte er.

Die neue sozialistische Regierung Spaniens hatte am Montag die Bereitschaft zur Aufnahme der insgesamt 629 Flüchtlinge bekanntgegeben. Am Wochenende hatte Italien der "Aquarius" nach Rettungsaktionen die Einfahrt in einen Hafen verwehrt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.