ZDFheute

Christen feiern Allerheiligen

Sie sind hier:

1. November - Christen feiern Allerheiligen

Datum:

Heute begehen weltweit viele Christen Allerheiligen. In Deutschland ist es nur in vorwiegend katholisch geprägten Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag.

Kreuze auf einem Friedhof in Bayern.
Kreuze auf einem Friedhof in Bayern.
Quelle: Angelika Warmuth/dpa

Viele Christen in Deutschland und weltweit gedenken heute ihrer Heiligen. Der 1. November ist in vielen europäischen Ländern und in den fünf deutschen Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland ein Feiertag.

Nach katholischem Verständnis sind die Heiligen Fürsprecher vor Gott, die von den Gläubigen angerufen werden können. Die evangelische Kirche kennt keine Heiligenverehrung in diesem Sinne. Für sie sind die Heiligen Vorbilder im Glauben.

In Berlin und Hessen ist keiner der beiden Tage Feiertag. Die Hauptstadt entschied sich allerdings dafür, 2019 erstmals den Weltfrauentag am 8. März als gesetzlichen Feiertag einzuführen.

Mehr zum Thema erfahren Sie hier:

Allerheiligen und Allerseelen -
Von Heiligen, Gräbern und Seelenbrezeln
 

Mancherorts verdrängt der Trubel von Halloweenpartys die Stille von Allerheiligen am 1. November. Dabei hat der Feiertag gemeinsam mit Allerseelen eine lange Tradition.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.