Sie sind hier:

1.000 Gerettete im Mittelmeer - Italien droht mit Hafensperre

Datum:

Das Wochenende war sehr stressig für die Rettungskräfte im Mittelmeer. Über 1.000 Menschen wurden gerettet. Italiens neue Regierung gibt eine Drohung aus.

Im Mittelmeer wurden am Wochenende über 1.000 Menschen gerettet.
Im Mittelmeer wurden am Wochenende über 1.000 Menschen gerettet. Quelle: Jesus Merida Luque/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Mehr als 1.000 Menschen sind am Wochenende von seeuntauglichen Booten im Mittelmeer gerettet worden. Italiens neuer Innenminister Matteo Salvini drohte mit einer Hafensperre für Rettungsschiffe und nahm insbesondere Malta in die Pflicht. Laut Medien forderte er Malta auf, dem Rettungsschiff "Aquarius" mit 629 Migranten an Bord Einfahrt in Valletta zu gewähren.

Bei anderen Rettungsaktionen im Mittelmeer hatten die libysche Küstenwache bzw. spanische Rettungskräfte über 400 Menschen gerettet.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.