Sie sind hier:

1,49 Milliarden Euro Strafe - Wettbewerbshüter bestrafen Google

Datum:

Auf den Internetkonzern Google kommt eine hohe Strafe zu. Die EU-Wettbewerbshüter beklagen einen Missbrauch der Marktmacht.

Das Google-Logo ist auf einem Telefon zu sehen. Symbolbild
Das Google-Logo ist auf einem Telefon zu sehen. Symbolbild
Quelle: Matt Rourke/AP/dpa

Die EU-Wettbewerbshüter haben eine Strafe von 1,49 Milliarden Euro gegen den US-Internetkonzern Google verhängt. Das Unternehmen soll seine marktbeherrschende Stellung bei Online-Werbung missbraucht haben.

Google habe "durch restriktive Klauseln in Verträgen mit Websites Dritter" verhindert, dass Konkurrenten "Werbeanzeigen auf diesen Websites platzieren konnten", erklärte die EU-Kommission. Bei Suchmaschinen-Werbung im Teildienst "AdSense for Search" seien andere Anbieter behindert worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.