Sie sind hier:

10,6 Millionen Menschen - Mehr Ausländer in Deutschland

Datum:

In Deutschland leben mehr Ausländer. Besonders die Zuwanderung aus den östlichen EU-Staaten boomt.

Menschen laufen in Stuttgart über die Königstraße. Archivbild
Menschen laufen in Stuttgart über die Königstraße. Archivbild
Quelle: Franziska Kraufmann/dpa

Der Anteil der ausländischen Bevölkerung in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 5,8 Prozent gewachsen. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, waren Ende des Jahres 10,6 Millionen Menschen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit erfasst - rund 585.000 mehr als 2016.

Die Zahl der Zuwanderer aus Nicht-EU-Staaten wie Syrien, dem Irak oder Afghanistan ging im Vergleich zu 2016 spürbar zurück. Einen deutlichen Anstieg gab es hingegen bei der Zuwanderung aus EU-Staaten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.