Sie sind hier:

13 Langstreckenflieger am Boden - Coronavirus trifft Lufthansa

Datum:

Wegen der Corona-Krise fliegt die Lufthansa-Gruppe derzeit nicht nach China. Das bleibt nicht ohne Folgen für die Airline.

Lufthansa-Maschinen am Frankfurter Flughafen.
Lufthansa-Maschinen am Frankfurter Flughafen.
Quelle: Boris Roessler/dpa

Die Folgen des Coronavirus belasten die Lufthansa deutlich. "Wir haben derzeit konzernweit 13 Flugzeuge am Boden wegen des Coronavirus", sagte ein Airline-Sprecher. Es handelt sich demnach um Langstreckenmaschinen, die derzeit nicht nach Festland-China fliegen.

"Das hat spürbare wirtschaftliche Folgen." Die Lufthansa und ihre Töchter Swiss und Austrian Airlines hatten jüngst alle Flüge zum chinesischen Festland bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März ausgesetzt.

Mehr zum Coronavirus lesen Sie hier:

Themenschwerpunkt Seuche

Politik und Gesellschaft - Coronavirus bleibt gefährlich 

Die Lage bleibt kritisch: neue Mutationen bringen neue Gefahren; das Impfen geht schleppend voran.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.