Sie sind hier:

140.000 Euro für Alwine - Brandenburgisches Dorf versteigert

Datum:

Alwine liegt rund 100 Kilometer südlich von Berlin. Einkaufsmöglichkeiten gibt es nicht, auch keine Busverbindung. Ein Käufer für das Dorf findet sich trotzdem.

Die Pläne des neuen Besitzers von Alwine sind unbekannt.
Die Pläne des neuen Besitzers von Alwine sind unbekannt. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Die brandenburgische Ortschaft Alwine ist für 140.000 Euro versteigert worden. Bei der Auktion in Berlin gab ein anonymer Käufer über Telefon das einzige Gebot für das Dorf mitten in einem Wald ab. Die Siedlung wird von 15 Mietern bewohnt.

Zur Versteigerung stand das gesamte 16.000 Quadratmeter große Areal mit einer Dorfstraße, neun Wohnhäusern, mehreren Nebengebäuden sowie zehn Schuppen und Garagen. Alwine gehörte zu DDR-Zeiten zu einer Brikettfabrik, die nach der Wende schloss.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.