ZDFheute

Schiff mit Migranten legt in Italien an

Sie sind hier:

151 gerettete Flüchtlinge - Schiff mit Migranten legt in Italien an

Datum:

Ein Versorgungsschiff mit Flüchtlingen an Bord hat in Sizilien angelegt. Es ist aber nocht nicht klar, ob sie dort auch bleiben werden.

Migranten stehen an Bord des italienischen Versorgungsschiffs "Asso Trenta" am 03.11.2019 in Pozzallo
Rund 150 Migranten hatte der italienische Frachter "Asso Trenta" vor Libyen aufgenommen,
Quelle: DPA

Ein italienisches Versorgungsschiff hat mit 151 geretteten Migranten in Sizilien angelegt. Die "Asso Trenta" lief in den Hafen von Pozzallo ein. Das kommerziell betriebene Schiff hatte die Menschen nach Angaben der privaten Hilfsgruppe Alarm Phone von Freitagabend bis Samstagmorgen vor der libyschen Küste gerettet.

Ob die Menschen in Italien bleiben, war zunächst nicht klar. Italien lässt humanitäre Rettungsschiffe oft nicht einlaufen, um Migranten abzuschrecken.

Dennoch durfte das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" am Sonntag in Tarent anlegen. Die 88 Migranten an Bord seien acht Tage nach ihrer Rettung erschöpft und müde, sagte Stadträtin Gabriella Ficocelli der Nachrichtenagentur Ansa. Unter ihnen seien fünf unbegleitete Minderjährige. Zuvor hatten vier EU-Staaten die Aufnahme von 67 der Geretteten zugesagt. Die anderen 21 sollen in Italien bleiben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.