Sie sind hier:

152 Millionen Kinder weltweit - Unicef beklagt Kinderarbeit

Datum:

Millionen Minderjährige müssen täglich hart arbeiten - fast jedes zehnte Kind auf der Welt.

Kinder arbeiten in einer Ziegelsteinfabrik in Kalkutta. Archiv
Kinder arbeiten in einer Ziegelsteinfabrik in Kalkutta. Archiv
Quelle: Tanmoy Bhaduri/Pacific Press via ZUMA Wire/dpa

Einen stärkeren Kampf gegen Kinderarbeit weltweit fordert das UN-Kinderhilfswerk Unicef. Immer noch müssten 152 Millionen Mädchen und Jungen arbeiten, um zum Überleben ihrer Familien beizutragen, erklärte das Hilfswerk.

Die meisten von Kinderarbeit betroffenen Jungen und Mädchen leben in Afrika (72 Millionen), gefolgt von Asien (62 Millionen). Unicef rief dazu auf, die Ursachen von Kinderarbeit wie extreme Armut, fehlende Bildungschancen und die Diskriminierung von Mädchen stärker zu bekämpfen.

Reportage: Arbeit statt Schule

Erwachsene sucht man vergebens auf den Schlafmohn-Feldern in Afghanistan, bei der Ernte von Rohopium. Fast die Hälfte der afghanischen Bevölkerung ist jünger als 18 Jahre und muss mitverdienen, damit Eltern und Geschwister überleben.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.