Sie sind hier:

2,325 Millionen im Juli - Saisonbedingt mehr Arbeitslose

Datum:

Die Sommerpause macht sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar: Die Zahl der Jobsucher steigt leicht. An der stabilen Lage ändert das jedoch nichts.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli auf 2,325 Millionen gestiegen. Das ist jedoch der niedrigste Wert in diesem Monat seit der Wiedervereinigung. Im Vergleich zum Vormonat gab es 49.000 Jobsucher mehr, gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl um 193.000 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte.

Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 5,1 Prozent. Die Arbeitslosigkeit habe im Juli allein aus jahreszeitlichen Gründen zugenommen, betonte BA-Chef Detlef Scheele.

Die Arbeitslosenzahl ist im Juli um 49.000 Personen auf 2.325.000 Arbeitslose gestiegen. Die Quote von 5,1 Prozent ist die geringste im Monat Juli seit 1990.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.