Sie sind hier:

2019 mehr als Verdopplung - Zahl unbelegter Trump-Aussagen steigt

Datum:

US-Präsident Trump ist bekannt dafür, es mit der Wahrheit nicht immer ganz genau zu nehmen. Kritiker werfen ihm vor, zu lügen. Eine US-Zeitung führt dazu eine eigene Statistik.

Donald Trump, Präsident der USA.
Donald Trump, Präsident der USA.
Quelle: Jacquelyn Martin/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat die Zahl seiner falschen oder irreführenden Aussagen nach einer Statistik in diesem Jahr mehr als verdoppelt. Die "Washington Post" berichtete unter Berufung auf ihre eigene Faktencheck-Statistik, im Jahr 2017 habe Trump 1.999 falsche oder irreführende Aussagen von sich gegeben.

Im Folgejahr seien es weitere 5.689 gewesen, zusammengenommen sind das 7.688 falsche oder irreführende Aussagen. Bis zum 10. Dezember 2019 habe sich diese Zahl auf insgesamt 15.413 gesteigert - also auf mehr als das Doppelte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.