Sie sind hier:

321 Millionen Dollar - Schweiz gibt Nigeria Geld zurück

Datum:

Gelder der Familie des nigerianischen Ex-Machthabers Abaja, die in der Schweiz beschlagnahmt worden waren, sollen zurück nach Nigeria fließen.

Die Schweiz gibt Gelder an Nigeria zurück.
Die Schweiz gibt Gelder an Nigeria zurück. Quelle: Rainer Jensen/dpa

Die Schweiz gibt beschlagnahmte Gelder aus der Familie des früheren nigerianischen Machthabers Sani Abaja an Nigeria zurück. Es geht um 321 Millionen Dollar (rund 270 Millionen Euro), wie das Außenministerium mitteilte.

Das Geld soll in Projekte für die Ärmsten in dem westafrikanischen Land fließen. Das besiegelten Schweizer Diplomaten mit dem nigerianischen Justizminister Abubakar Malami und einem Vertreter der Weltbank. Das Geld hatte ein Sohn Abajas in Schweizer Banken deponiert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.