Bilanz 2018: Weniger Spender geben mehr Geld

Sie sind hier:

38 Euro pro Spende - Bilanz 2018: Weniger Spender geben mehr Geld

Datum:

Weniger Deutsche spenden im Jahr 2018. Dennoch kommt in der Summe mehr Geld zusammen.

Eine Sammelbüchse der Sternsinger. Symbolbild
Eine Sammelbüchse der Sternsinger. Symbolbild
Quelle: Alexander Heinl/dpa

In Deutschland spenden laut einer Analyse für den Deutschen Spendenrat immer weniger Menschen Geld für einen guten Zweck. Dennoch haben die Bundesbürger mit 5,3 Milliarden Euro im Jahr 2018 insgesamt sogar etwas mehr gespendet als im Vorjahr (5,2 Milliarden).

Damit setzt sich ein Trend der vergangenen Jahre fort: Weniger Spender geben mehr Geld. Im Schnitt waren es im vergangenen Jahr 38 Euro pro Spende - Rekord. Ihren Geldbeutel öffnen die Bürger dabei knapp sieben Mal im Jahr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.