Sie sind hier:

40 Jahre in Nordkorea - Amerikanischer Deserteur gestorben

Datum:

Eine Geschichte der besonderen Art: Um dem Kriegsdienst zu entgehen, flieht ein US-Amerikaner nach Nordkorea. Jetzt ist Charles Jenkins in Japan gestorben.

Nordkorea war 40 Jahre lang die Heimat eines US-Deserteurs.
Nordkorea war 40 Jahre lang die Heimat eines US-Deserteurs. Quelle: Stefan Schaubitzer/dpa

Ein amerikanischer Deserteur, der 40 Jahre lang in Nordkorea gelebt hatte, ist in Japan gestorben. Charles Jenkins sei im Alter von 77 Jahren aus unbekannten Ursachen verstorben, meldete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo.

Jenkins war 1965 desertiert, um einem Einsatz im Vietnamkrieg zu entgehen, und hatte sich in das kommunistische Nordkorea abgesetzt. Dort heiratete er später eine Japanerin, die 1978 als 19-Jährige von nordkoreanischen Agenten aus ihrer Heimat entführt worden war.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.