Sie sind hier:

50.000 Tonnen gespendet - Südkorea hilft Nordkorea mit Reis

Datum:

Dürren, Hitzewellen und Überschwemmungen haben in Nordkorea dem Welternährungsprogramm zufolge zu Missernten und Hungersnot geführt. Südkorea hilft dem Nachbarland aus.

Ein Bauer auf einem Reisfeld in Nordkorea. Archivbild
Ein Bauer auf einem Reisfeld in Nordkorea. Archivbild
Quelle: Dita Alangkara/AP/dpa

Nach Warnungen internationaler Hilfsorganisationen vor einer neuen Hungersnot in Nordkorea spendet Südkorea 50.000 Tonnen Reis an das Nachbarland. Der Reis solle über das Welternährungsprogramm (WFP) geliefert werden, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit.

Die Organisation habe mit beiden Ländern zusammengearbeitet, um die Einigung über humanitäre Hilfe zu erreichen, so das WFP. Im Mai berichtete das WFP, in Nordkorea seien mindestens zehn Millionen Menschen von Hunger bedroht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.