Sie sind hier:

500.000 Euro-Rechenfehler - Gießen vertauscht brutto und netto

Datum:

Dieser Rechenfehler wird teuer: Die Stadt Gießen hat bei der Kalkulation für ein Bauprojekt den Brutto- und Nettobetrag verwechselt.

Die Stadt Gießen muss für das Bauprojekt deutlich draufzahlen.
Die Stadt Gießen muss für das Bauprojekt deutlich draufzahlen. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Wegen eines Rechenfehlers wird ein Tunnelbauprojekt für die Stadt Gießen deutlich teurer als geplant. Die Verwaltung habe bei der Kalkulation Brutto- und Nettobetrag verwechselt. Das sagte eine Sprecherin der mittelhessischen Stadt. Es sei übersehen worden, dass die Steuer hätte hinzugerechnet werden müssen.

Der Tunnel soll nun 3,6 statt 2,5 Millionen Euro kosten. Schuld daran seien auch gestiegene Baukosten von 600.000 Euro, so die Sprecherin. Der Rechenfehler macht demnach 500.000 Euro aus.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.