Boeing verliert Milliardenauftrag

Sie sind hier:

737-Max-Bestellung storniert - Boeing verliert Milliardenauftrag

Datum:

Der Absturz von zwei Maschinen des Typs Boeing 737 Max hat weltweit für Verunsicherung gesorgt. Für den US-Flugzeugbauer hat das schwere Konsequenzen.

Eine 737 Max auf dem Boeing Field in Seattle. Archivbild
Eine 737 Max auf dem Boeing Field in Seattle. Archivbild
Quelle: Ted S. Warren/AP/dpa

Indonesiens staatliche Fluggesellschaft Garuda hat eine Milliarden-Bestellung über 49 Passagiermaschinen des Typs Boeing 737 Max rückgängig gemacht. Die Fluglinie begründete dies mit verlorenem Vertrauen nach dem Absturz von zwei baugleichen Flugzeugen innerhalb der vergangenen sechs Monate.

Eine der abgestürzten Maschinen gehörte der indonesischen Billigfluglinie Lion Air. Der Wert der jetzt stornierten Bestellung liegt nach Listenpreis bei mehr als vier Milliarden Euro.

2014 wurden 50 Boeing 737 Max bestellt

Garuda ist die größte Fluggesellschaft Indonesiens. Bislang hat Garuda nur eine einzige solche Maschine des US-Konzerns Boeing in ihrer Flotte. Vermutet wird, dass das Flugzeug jetzt verkauft oder an Boeing zurückgegeben wird. Der Auftrag über insgesamt 50 Maschinen stammte aus dem Jahr 2014.

Viele Fluggesellschaften weltweit lassen die Boeing 737 Max inzwischen sicherheitshalber am Boden. Die Boeing 737 Max 8 des Konkurrenten Lion Air war am 29. Oktober kurz nach dem Start in Indonesiens Hauptstadt Jakarta ins Meer gestürzt. Alle 189 Insassen kamen ums Leben. Beim Absturz einer baugleichen Maschine in Äthiopien starben in diesem Monat 157 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Vermutet wird, dass in beiden Fällen ähnliche technische Probleme Grund dafür waren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.