Sie sind hier:

Aachener Start-Up - E-Autobauer e.Go verpasst Ziel

Datum:

Mit einem kleinen, bezahlbaren Elektroauto will das Aachener Start-Up e.Go den Markt aufmischen. Doch das Geschäft läuft nur schwer an.

e.Go-Gründer Günther Schuh in Aachen. Archivbild
e.Go-Gründer Günther Schuh in Aachen. Archivbild
Quelle: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Der Aachener Elektro-Autobauer e.Go hat seine selbst gesteckten Ziele 2019 nicht erreichen können. Man habe im vergangenen Jahr 540 Autos verkauft, teilte das Unternehmen mit. Angepeilt waren zuletzt 600 Exemplare, ursprünglich sogar 1.000. "Es ist nicht planmäßig gelaufen", sagte Gründer Günther Schuh.

Das Modell könne sich im Wettbewerb schlecht durchsetzen, da es eine zu geringe Reichweite habe und lange zum Laden brauche, sagte Automobil-Experte Ferdinand Dudenhöffer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.