Sie sind hier:

Abbruch in den Philippinen - Duterte beendet Friedensgespräche

Datum:

In den Philippinen beendet Präsident Duterte Friedensverhandlungen mit kommunistischen Rebellen. Der Grund dafür sind auch zivile Opfer.

Präsident Duterte beendet Friedensverhandlungen.
Präsident Duterte beendet Friedensverhandlungen. Quelle: Andrew Harnik/AP/dpa

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat die Friedengespräche mit den kommunistischen Rebellen abgebrochen. Sein Sprecher Harry Roque teilte am Donnerstag mit, Duterte habe eine entsprechende Bekanntmachung unterzeichnet.

Er begründete dies mit Gewalttaten und Feindseligkeiten der Rebellen. Bei ihren letzten Angriffen hatten die Rebellen dem Militär zufolge Busse und Lastwagen angezündet sowie Zivilisten getötet. Unter den Opfern soll auch ein viermonatiges Baby sein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.