Sie sind hier:

Abgas-Verdacht bei BMW - Autobauer will 3er-Diesel prüfen

Datum:

Nach Manipulationsvorwürfen will BMW das beanstandete Auto selbst auf Unregelmäßigkeiten Testen. Es geht um einen Diesel-BMW 320d.

BMW will den Diesel-BMW 320d nach DUH-Vorwürfen überprüfen.
BMW will den Diesel-BMW 320d nach DUH-Vorwürfen überprüfen. Quelle: Peter Kneffel/dpa

Der Autobauer BMW will den von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) wegen mutmaßlich hoher Stickoxid-Emissionen beanstandeten Diesel-3er selbst auf Unregelmäßigkeiten testen. "Wir konnten das von der DUH getestete Fahrzeug ausfindig machen und werden dieses überprüfen", sagte BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich.

Die Deutsche Umwelthilfe hatte dem Münchener Hersteller nach Fahrtests vorgeworfen, in einem Diesel-BMW 320d womöglich eine sogenannte Abschalteinrichtung zu verwenden.

Mehr zum Thema

Verbraucher | WISO - Hinweise auf Abschalteinrichtungen bei BMW

Im Zuge des Dieselskandals zeigten viele Autos eine starke Diskrepanz beim Abgasverhalten zwischen Prüfstand und Straße. Ein Spezialist verschafft WISO nun Einblicke in die Motorsteuerung des BMW 320d (Erstzulassung 2016) der Abgasnorm Euro 6.

Videolänge:
15 min
Datum:
von Wolfgang Jüngst

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.