Sie sind hier:

Abgasversuche an Affen - Daimler stellt Mitarbeiter frei

Datum:

Die Empörung über Diesel-Abgastests an Affen ist groß. Nach Volkswagen gibt es nun auch bei Daimler personelle Konsequenzen.

Daimler-Konzernzentrale in Stuttgart. Archivbild
Daimler-Konzernzentrale in Stuttgart. Archivbild Quelle: Marijan Murat/dpa

Im Zusammenhang mit den umstrittenen Abgasversuchen an Affen zieht auch Daimler personelle Konsequenzen. Der Mitarbeiter, der den Autobauer im Vorstand der Lobby-Organisation EUGT vertreten hatte, werde mit sofortiger Wirkung freigestellt, teilte Daimler nach einer Vorstandsentscheidung mit.

Daimler hat nach eigenen Angaben eine Untersuchung eingeleitet und lässt sich dabei von einer externen Kanzlei unterstützen. Am Dienstag hatte VW bereits seinen Cheflobbyisten Thomas Steg beurlaubt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.