Sie sind hier:

Abgelehnte Asylanträge - Flüchtlinge gewinnen vor Gericht

Datum:

Fast der Hälfte der Klagen gegen abgelehnte Asylanträge wurde 2017 stattgegeben. Die Meisten erhielten einen Schutz gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention.

Mehr Flüchtlinge konnten gegen abgelehnte Asylanträge klagen.
Mehr Flüchtlinge konnten gegen abgelehnte Asylanträge klagen. Quelle: Uli Deck/dpa

Mehr Flüchtlinge, die gegen die Ablehnung ihres Asylantrags klagen, haben Erfolg vor Gericht. Gut 44 Prozent der Verfahren vor den Verwaltungsgerichten, die inhaltlich entschieden und nicht anderweitig erledigt wurden, endeten zwischen Januar und September 2017 zugunsten der Flüchtlinge.

Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die zuerst die "Süddeutsche Zeitung" berichtete. Im vergleichbaren Zeitraum 2016 lag diese bereinigte Quote noch bei knapp 29 Prozent.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.