Sie sind hier:

Flüchtlingsretter auf Irrfahrt - Abgeordnete auf Rettungsschiff "Lifeline"

Datum:

25 Seemeilen von einem europäischen Hafen entfernt wartet ein Rettungsschiff mit Flüchtlingen an Bord auf Hilfe. Bundestagsabgeordnete machen sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Flüchtlinge auf dem Rettungsschiff "Lifeline".
Flüchtlinge auf dem Rettungsschiff "Lifeline" (Archiv).
Quelle: Hermine Poschmann/Mission Lifeline/dpa

Abgeordnete von Grünen und Linken sind an Bord des im Mittelmeer blockierten deutschen Rettungsschiffs "Lifeline" gegangen. Die hygienisch und medizinische Situation sei prekär und gefährlich, "sowohl für die Geflüchteten als auch die deutsche Crew", sagte Luise Amtsberg, flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion.

Der Linken-Abgeordnete Michel Brandt forderte die Bundesregierung auf, die 230 Menschen aufzunehmen. "Die Situation vor Ort ist eine humanitäre Katastrophe", sagte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.