Sie sind hier:

Abgesackte Ostsee-Autobahn - Behelfsbrücke für A20-Loch

Datum:

Eine Brücke für die Lücke: Für das gigantische Loch in der Ostsee-Autobahn A20 zeichnet sich eine schnelle Behelfslösung ab.

Die A20 war auf etwa 100 Metern Länge mehrere Meter tief abgesack
Die A20 war auf etwa 100 Metern Länge mehrere Meter tief abgesack Quelle: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Die abgesackte Ostsee-Autobahn A20 in Mecklenburg-Vorpommern soll von Ende Sommer an wieder einspurig in beide Richtungen befahrbar sein. Dazu soll eine 800 Meter lange Behelfsbrücke aus Stahl errichtet werden, kündigte Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) an.

Die Ausschreibung für die Brückenteile laufe bereits. Die Stahlteile sollen auf Betonpfeilern ruhen, die 20 bis 25 Meter tief in den Untergrund getrieben werden. Die A20 war auf etwa 100 Metern Länge mehrere Meter tief eingebrochen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.