Sie sind hier:

Abrüstungsvertrag mit USA - Putin für zügige Gespräche

Datum:

Putin fordert die USA dazu auf, die Gespräche über eine Verlängerung eines Abrüstungsvertrags aufzunehmen.

Trump und Putin geben sich die Hand. Symbolbild
Trump und Putin geben sich die Hand. Symbolbild
Quelle: Alexander Zemlianichenko/AP/dpa

Der russische Präsident Wladimir Putin drängt die USA, zügig Gespräche über eine Verlängerung des New-Start-Vertrags zur Begrenzung strategischer Atomwaffen aufzunehmen. Russland habe den USA Vorschläge unterbreitet. "Es gibt aber noch keine Antwort."

Das Abkommen läuft 2021 aus. Beide Länder hatten sich bereit erklärt, über eine Verlängerung zu sprechen. Der Vertrag sieht vor, die Nukleararsenale auf je 800 Trägersysteme und 1.550 einsatzbereite Atomsprengköpfe zu verringern.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.