Sie sind hier:

Abschaffung gefordert - Kritik an neuem Netzwerk-Gesetz

Datum:

Das erst zu Jahresbeginn geltende Netzwerkdurchsetzungsgesetz steht massiv unter Beschuss. FDP und Grüne fordern eine Novelle.

Die Sperrung von Twitter-Accounts löste Debatten aus.
Die Sperrung von Twitter-Accounts löste Debatten aus. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Nach der Blockade von Twitter-Accounts und der Löschung von Tweets haben FDP und Grüne die Abschaffung des erst seit Jahresbeginn geltenden Netzwerkdurchsetzungsgesetzes gefordert. "Das Gesetz ist vermurkst und gehört durch ein ordentliches ersetzt", sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer der "Welt am Sonntag".

Ähnlich äußerte sich Grünen-Chefin Simone Peter: Es gebe deutlichen Nachsteuerungsbedarf im Kampf gegen Hass und Hetze im Netz, wie sie auch von AfD-Politikern betrieben werde.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.