Sie sind hier:

Abstimmung in Prag - Parlament erklärt Babis Misstrauen

Datum:

Tschechiens Ministerpräsident Babis verliert die Vertrauensabstimmung im Parlament. Dennoch dürfte er vorerst im Amt bleiben.

Ministerpräsident Andrej Babis im tschechischen Parlament.
Ministerpräsident Andrej Babis im tschechischen Parlament. Quelle: Petr David Josek/AP/dpa

Der neue tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat die Vertrauensabstimmung im Parlament wie erwartet verloren. Für das Minderheitskabinett seiner populistischen ANO-Bewegung stimmten nur 78 Abgeordnete in Prag. Es gab 116 Nein-Stimmen und 6 Enthaltungen.

Babis dürfte dennoch an der Macht bleiben: Präsident Milos Zeman hat angekündigt, den 63 Jahre alten Multimilliardär kommissarisch weiterregieren zu lassen und ihm eine zweite Chance zur Mehrheitsfindung einzuräumen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.